PD Dr. Christina Jeanneret

PD Dr. Christina Jeanneret

Preisträgerin 2005

Klinik: Medizinischen Universitätsklinik Bruderholz (CH) 

Titel der Studie: Gastrocnemius veins: Follow up under compression therapy and correlation to clinical symptoms

Untersuchungsgegenstand: Untersuchung von Kompressionsstrümpfen auf den Durchmesser der Gastrocnemiusvenen und deren Auswirkung auf die Lebensqualität.

Resultate

Bei stehenden Patienten mit Beinschmerzen werden die Gastrocnemiusvenen und die V. saphena parva, wenn direkt durch die Kompressionsstrümpfe duplexsonographisch gemessen, signifikant kleiner. In den Gastrocnemiusvenen beträgt die Differenz je nach untersuchtem Segment und verwendetem Kompressionstrumpf 4.3 bis 9.1 % und in der V.saphena parva 5.7 bis 9.7 %. Die V. tibialis posterior - Durchmesser bleiben jedoch unverändert (0 - 2.6%), die anatomischen Strukturen der Retromalleolarregion erklären diesen Umstand.

Im Stehen wurden keine signifikanten Durchmesserdifferenzen zwischen den beiden Kompressionsstrümpfen VenoTrain micro und VenoTrain ulcertec gefunden. Am liegenden Patienten jedoch komprimierte der VenoTrain ulcertec die Gastrocenmiusvenen und die V. tibialis posterior signifikant stärker als der VenoTrain micro, in der V. tibialis posterior war kein signifikanter Unterschied zwischen den beiden Kompresionsstrümpfen zu sehen.

Beide Kompressionsstrümpfe lindern die Beinbeschwerden signifikant, die Lebensqualität wurde mit dem Tübinger Fragebogen, einer visuellen Analogskala und dem CIVIQ geprüft.

Preisverleihung

Anlass der Preisverleihung:

  • IUP Weltkongress Rio de Janeiro (BR) 

Jurymitglieder:

  • Prof. Hugo Partsch - AT (Chairman)
  • Dr. Horst Gerlach - D
  • Prof. Christine Moffat - UK
  • Dr. Albert-Adrien Ramelet - CH
  • MD Jorge Ulloa-Dominguez - CO
  • MD Robert Weiss - USA
  • Dr. Gerd Ebert - D

Vita

  • geb. 1957 in Bern (CH)
  • 1976-1982 Medizinstudium an der Universität Bern
  • 1983 Dissertation zu Hirnstammpotentialen bei Kindern bei Prof. Lütschg in Bern
  • 1983 - 1996 Kantonspital St. Gallen
  • 1996 - 1999 Universitätsspital Basel - Prof. Jäger
  • seit 2000 Universitätsklinik Bruderholz

weitere Preisträger finden Sie auf der deutschen Homepage