Ratgeber Osteoporose

Folgen, Diagnostik, Behandlung und Bewegungstipps

Der Begriff Osteoporose (Knochenschwund) ist heutzutage in aller Munde. Diese Krankheit, oft charakterisiert durch den für sie typischen Rundrücken, betrifft häufig Frauen nach den Wechseljahren. Die deutlich gestiegene Lebenserwartung der Menschen ist ein Grund für die große Anzahl von Osteoporosepatienten.

Noch um die Jahrhundertwende lag die Lebenserwartung bei nicht mehr als 50 Jahren, heute werden Frauen im Durchschnitt bis zu 80 Jahre alt. Dadurch treten altersbedingte Stoffwechselerkrankungen wie Osteoporose vermehrt auf und können die Lebensqualität der Menschen wesentlich einschränken. Glücklicherweise kann man die Osteoporose heutzutage gut behandeln bzw. schon vorbeugend etwas dagegen unternehmen. Eine gute Aufklärung und möglichst frühzeitige Diagnose der Krankheit sind für den Erfolg der Therapie ausschlaggebend.

Eine genaue Zahl der Osteoporosekranken ist schwer festzulegen, sie wird jedoch auf ca. 7,8 Millionen allein in Deutschland geschätzt. Welche Gefahr von dieser Krankheit ausgeht, zeigt sich daran, dass alle 3 Sekunden in Europa bei einem Menschen ein Knochen bricht, ohne dass ein Unfall daran schuld ist. Als einer der führenden Hersteller orthopädischer Hilfsmittel beschäftigt sich Bauerfeind seit vielen Jahren mit dem Thema „Ostoeporose“ und hat Lösungen für die individuelle Therapie entwickelt.