Kompressionstherapie in der Orthopädie - Synergien nutzen

Verletzte Sportler wieder zurück zu ihrem Sport zu bringen, das ist das Ziel von Dr. med. Lukas Weisskopf. Dazu setzt der Schweizer Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin oft auch auf die Kombination von Bandagen bzw. Orthesen und medizinischen Kompressionsstrümpfen.

 

„Medizinische Kompressionsstrümpfe bei Knie- oder Achillessehnenoperationen einzusetzen, bringt gleich mehrere Vorteile“, erläutert der Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin. „Schon präoperativ unterstützen sie das Abschwellen. Hämatome und Ödeme werden schneller resorbiert – das beschleunigt auch den Prozess der Wundheilung. Intraoperativ legen wir in der Regel bereits am nicht verletzten Bein einen Kompressionsstrumpf zur Thromboseprophylaxe an. Postoperativ empfehlen wir den Patienten dann, die medizinischen Kompressionsstrümpfe über sechs Wochen zu tragen.“

 

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Bauerfeind Life finden Sie den kompletten Artikel zu diesem spannenden Thema. Selbstverständlich  können Sie sich auf Wunsch auch ein Heft nachbestellen oder sich für die zukünftige Postzustellung registrieren lassen. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Zurück